Neue Farbe für den "Lulatsch"

Frischekur Eins Energie-Schornstein bekommt neuen Anstrich in Violett

Der Chemnitzer Schornstein des Versorgers Eins Energie erhält eine weitere Schönheitskur. Nachdem im Sommer des letzten Jahres bereits das Himmelblau frisch gestrichen wurde, soll nun ab Ende März auch die Farbe des signalvioletten Abschnittes erneuert werden. Auf der Wetterseite des 302 Meter hohen Schornstein des Heizkraftwerks ist der Farbschnitt ausgewaschen. Die Farbe wurde im Jahr 2012 aufgetragen, wie der Energieversorger mitteilt.

Die größten Auswaschungen seien überwiegend an der Hauptwetterseite West/Nordwest in mehreren Farbschnitten zu sehen. Die unteren beiden Farbabschnitte am Schornstein würden durch das 60 Meter hohe Kesselhaus vor dem Wetter geschützt, so Unternehmenssprecher Christian Stelzmann. "Der oberste Farbabschnitt hat ein anderes beständigeres Schutzanstrichsystem". Ende März soll die Baustelle eingerichtet werden. Dazu befestigen Experten eine Arbeitsbühne in 255 Metern Höhe, die an Seilen hängend um den Schornstein fahren kann. Im Vorfeld wurden letzte Woche einige LED-Leuchten abgebaut, damit diese während der Arbeiten nicht beschädigt werden.

2.600 Liter Farbe für den Lulatsch

Alle andere LEDs sollen auch während der Arbeiten leuchten. Von der Arbeitsbühne aus wird die signalviolette Oberfläche zuerst mit einem Hochdruckwasserstrahl gereinigt, die vorhandene Farbe entfernt und anschließend zweimal gestrichen. Rund 2.600 Liter Farbe werden voraussichtlich im April und Mai aufgetragen. Ende Mai soll der Schornstein wieder in voller Farbe strahlen. Weitere Frischekuren für die anderen Farben seien vorerst nicht geplant, so Christian Stelzmann.