• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neue Oberschule bezugsfertig

Bildung Schulstart an der Arno-Schreiter-Straße in Chemnitz

Am heutigen Montag beginnt auch an der neu eröffneten Oberschule Arno-Schreiter-Straße 1 das neue Schuljahr. Das Gebäude des ehemaligen Werner-Heisenberg-Gymnasiums wurde seit 2016 saniert. Seitdem flossen rund 4,8 Millionen Euro in die Sanierung und Ausstattung des Gebäudes, um moderne Unterrichtsbedingungen für Schülerinnen und Schüler zu schaffen. Weitere 2,2 Millionen Euro sind für die beiden Sporthallen nebenan vorgesehen.

Als Außenstelle eingeweiht

Mit der Übergabe des sanierten Gebäudes an der Arno-Schreiter-Straße 1 nimmt die Stadt Chemnitz zum Schuljahresbeginn 2018/19 eine neue Oberschule, zunächst als Außenstelle der Albert-Schweitzer-Oberschule, in Betrieb. Ab 2020/2021 bildet sie dann einen eigenständigen Oberschulstandort. Künftig bietet das für drei Züge ausgelegte Schulgebäude bis zu 450 Schülern Platz. Bei der Sanierung wurden zudem Ansätze für einen inklusiven Unterricht berücksichtigt.

Aufgrund der positiven Entwicklung der Schülerzahlen zeichnete sich bereits seit 2015 ein Kapazitätsbedarf vor allem im Oberschulbereich ab. Deshalb beschloss der Stadtrat im April 2016 unter anderem die Einordnung einer neuen Oberschule am Standort Arno-Schreiter-Straße 1. Die ansässige Sprachheilschule "Ernst Busch" wurde in dem Zusammenhang teils in das Gebäude Arno-Schreiter-Straße 3 und an den Standort Ernst-Wabra-Straße 34 verlagert.



Prospekte