Neue Probleme für die "Erfi-Kämpfer"

Freibad Erneut Ärger für den engagierten Bürgerverein

neue-probleme-fuer-die-erfi-kaempfer
Foto: Getty Images/iStockphoto/Nanthm

Das zähe Ringen um den Erhalt des Sommerbades in Erfenschlag geht in die nächste Runde: Entgegen einem Stadtratsbeschluss vom Februar will die Stadtverwaltung den Ehrenamtlichen vom Bürgerverein Erfenschlag kein Bad, sondern ein Flurstück verkaufen.

"Der Bestandsschutz wäre damit erloschen", sagt Vereins-Sprecher Felix Kreißel. Gleichzeitig sei das Ende des Bades besiegelt, denn eine Neuinbetriebnahme würde diverse Genehmigungsverfahren mit sich bringen. Finanziell und kräftemäßig sei das nicht mehr zu stemmen. Nachdem die Stadtverwaltung auch den vom Stadtrat beschlossenen Verkaufstermin am 30. Juni verstreichen ließ, kündigt der Verein nun einen fraktionsübergreifenden Brief an die Oberbürgermeisterin an.

Ursprünglich war geplant das Sommerbad bereits im kommenden Jahr wieder zu eröffnen. "Man könnte jedoch meinen, das Ziel der Stadtverwaltung sei nicht, es zu erhalten, sondern selbiges zu verhindern", so die Vereinsmitglieder.