• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Chemnitz

Neue Tafel macht auf Minna Simons Engagement aufmerksam

Soziales Weiterer Frauenort in Chemnitz

Um bewegende Frauengeschichte sichtbar zu machen, würdigt der Landesfrauenrat Sachsen seit 2016 mit dem Projekt "frauenorte sachsen" weibliche Persönlichkeiten, die außerordentliches Engagement gezeigt und Sachsen auf verschiedenen gesellschaftlichen Ebenen mitgeprägt haben.

Inzwischen gibt es im Freistaat 25 solcher Frauenorte, drei davon in Chemnitz. 2016 wurde der erste Frauenort in Sachsen überhaupt für Minna Simon in Chemnitz zunächst am Schillerplatz gegenüber dem Busbahnhof eröffnet.

Minna Simon - Eine couragierte Streikführerin

Jetzt ist die Tafel "Frauenort Minna Simon" an der Wirkungsstätte der Textilarbeiterin im Eingangsbereich der neuen Universitätsbibliothek in der ehemaligen Aktienspinnerei angebracht worden.

Ernestine Minna Simon gilt als erste Frau, die sich als couragierte Streikführerin erfolgreich für eine Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Fabrikarbeiter in der Chemnitzer Aktienspinnerei einsetzte.

Rund 700 Frauen und 300 Männer waren damals dort beschäftigt. Im Juni 1883 fand in der Chemnitzer Aktienspinnerei einer der größten deutschen Textilarbeiterstreiks statt. Minna Simon trug die Forderungen der Streikenden vor, sprach öffentlich auf den Streikvollversammlungen und sammelte Spenden für die Familien der streikenden Arbeiter.



Prospekte