Neue Turnhalle - DPFA feiert Richtfest

Richtfest Knapp 1.000 Quadratmeter große Turnhalle soll im September fertig sein

Auf rund 1.000 Quadratmetern sollen die fast 330 Grund- und Oberschüler sowie Gymnasiasten der DPFA-Regenbogen-Schulen künftig spielen, turnen und trainieren. Diese Woche wurde das Richtfest der geplanten Einfeldturnhalle gefeiert, schon im September ist die erste Sportstunde geplant. Seit Baubeginn im vergangenen Oktober entstand auf dem bisher als Parkplatz genutzten Areal des privaten Bildungsträger an der Emilienstraße 50 ein funktionaler, eingeschossiger Bau. Das Gebäude entspricht dem Niedrigenergiestandard und verfügt über ein Lichtkonzept, wonach der Raum von allen vier Seiten natürlichen Lichteinfall hat und dadurch wenig Kunstlicht benötigt.

Gesamtkosten: 2,7 Millionen Euro

"Als einer der führenden privaten Bildungsträger in Sachsen ist es unser Anspruch, qualitativ hochwertige Angebote in unseren allgemeinbildenden Schulen zu schaffen", erklärte Catrin Liebold, DPFA-Hauptgeschäftsführerin in ihrem Grußwort. "Bildung ist unsere Leidenschaft und zur Bildung gehört nicht nur Deutsch, Mathe, Sprachen und Naturwissenschaften, sondern auch sportliche Betätigung. Ein Bedürfnis der Kinder nach Toben, Spielen und Trainieren, dem wir in Zukunft direkt am DPFA-Bildungszentrum nachkommen."

Nach Fertigstellung verfügt die Turnhalle über einen flächenelastischen Sportboden und einer Spiegelwand im Gymnastikraum. Die Sportstätte ermöglicht das Ausüben verschiedener Ballsportarten wie Handball, Basketball, Volleyball oder Hallenfußball ebenso wie Turnen und Gymnastik. Die geplanten Gesamtbaukosten betragen 2,7 Millionen Euro. Bis zur Fertigstellung des Neubaus findet der Sportunterricht fußläufig vom DPFA Bildungszentrum in der Sporthalle des ESV Lokomotive Chemnitz e.V. statt.