• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Neue Wege für die "Universitas" Buchhandlung am Campus

Literatur Am Dienstag wird mit buntem Programm neueröffnet

Lange war es ungewiss, wie es mit der beliebten und mehrfach mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichneten Buchhandlung "Universitas" am Hauptcampus der TU Chemnitz Reichenhainer Straße weitergeht, nachdem Inhaberin Wenke Helmboldt, im September 2021 einen Nachfolger suchte. Diesen hat sie nun glücklicherweise gefunden. Nach langen Verhandlungen mit dem Studentenwerk hat der neue Inhaber Robert Aßmann den Laden nun übernommen und plant für den 10. Mai von 13 bis 22 Uhr eine Eröffnungsparty. Robert Aßmann ist kein Fremder in Chemnitz, er führt seit vielen Jahren bereits die "Evangelische Buchhandlung Max Müller" in der Reitbahnstraße im Zentrum. Daher kannten sich auch Wenke und er bereits. "Man hat sich früher schon immer unterstützt", erzählt der Buchhändler. Nach all den Jahren fiel Wenke Helmboldt der Abschied sichtlich schwer und sie hat für die Zukunft des Ladens noch einen letzten Abschiedsgruß: "Ich wünsche der Universitas wohlgesonnene und verschwenderische Buchliebhaber, weiterhin Durchhaltevermögen und viele Amazonabdrünnige, dem Personal viel Freude bei der buchhändlerischen Arbeit."

Rabatte zur Neueröffnung

Unterstützt wird der neue Inhaber Robert Aßmann vom neuen Geschäftsführer Thiemo Kirmse und von Chihuahua-Dame Hilda, die versucht die Fußstapfen von Wenkes Hunden Fred und Wilma auszufüllen. Als Geschenk für die Kunden wird es 50 Prozent Semesterauftakt-Bonus auf ausgewählte Bücher geben. Außerdem hat der neue Inhaber ausgewählte Antiquariatstitel ins Programm genommen und auch signierte Buchexemplare. Für Bücherwürmer wartet auch der perfekte Nebenjob zum Studium. "Es werden aktuell auch noch studentische Mitarbeiter auf 450 Euro-Basis im Laden gesucht", informiert Robert. 

Das Programm zur Neueröffnung 

Zur Eröffnung erwartet die Gäste ein volles Programm. Los geht es mit einer besonderen traditionellen Siesta-Lesung in der großen Mittagspause um 13.30 Uhr mit dem Claus-Verlag. 14.30 Uhr geht es weiter mit Kostproben in sächsisch-erzgebirgischer Mundart unter dem Motto "Home sweet Home". 15.30 Uhr liest Prof. Dr. Ulrike Brummert von der Professur Romanische Kulturwissenschaft zum Thema "Literarische Quintessenz". 16.30 Uhr gibt es Slamtexte "Future Poetry". 17.30 Uhr gibt es ein Programm für die Kids zum Thema "Peter Pan & Co", bevor dann im Anschluss "Eskalationstexte - Unveröffentlichtes aus der Kladde". Um 19.30 Uhr erwartet die Gäste ein offenes Lesepodium . 20.30 Uhr steht die "Auszeit" als Gedenken an die Bücherverbrennung und danach gibt es Karaoke!

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!