Neuer Defensivspieler für den CFC!

FUSSBALL Liridon Vocaj wechselt zu den Himmelblauen

Chemnitz/Side. 

Chemnitz/Side. Um die Lücke im defensiven Mittelfeld an der Seite von Mannschaftskapitän Dennis Grote nach der Verletzung von Matti Langer sowie der Vertragsauflösung von Winterneuzugang Niclas Erlbeck zu schließen, hat der Chemnitzer FC noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Der vereinslose Liridon Vocaj, der bis zum Sommer beim FC Rot-Weiß Erfurt unter Vertrag stand und nach dem Abstieg in die Regionalliga-Nordost keinen neuen erhielt, wechselt zu den Himmelblauen.

Neuzugang ist kein Unbekannter

Für CFC-Trainer David Bergner ist Vocaj kein Unbekannter. Beide kennen sich aus vergangenen Erfurter Tagen, wo Vocaj eine echte Führungspersönlichkeit war, jedoch aufgrund von Verletzungen immer wieder zurückgeworfen wurde. "Wir erhoffen uns von der Verpflichtung, dass er schnellstmöglich an diese Zeiten anknüpfen kann, damit er uns auf unserem weiteren Weg helfen kann."

Vorher spielte der 25-jährige Albaner für die Würzburger Kickers und die zweite Mannschaft des TSV 1860 München. In dieser Zeit brachte er es auf insgesamt 56 Dritt- und 80 Viertliga-Spiele. Heute stößt er bereits im Trainingslager im türkischen Side zur Mannschaft.