Neuer Pointguard für die NINERS

Sport Chemnitzer Korbjäger verpflichten Shannon Bogues

Die NINERS Chemnitz haben für ihre erste Saison in der easyCredit Basketball Bundesliga einen weiteren USAmerikaner unter Vertrag genommen. Shannon Bogues wechselt aus der G-League von Wisconsin Herd nach Sachsen und kann auf beiden Guard-Positionen eingesetzt werden. "Er hat schon am College geglänzt und wusste auch in seiner ersten Saison als Profi zu überzeugen. Natürlich wird sich Shannon zunächst an den europäischen Basketballstil gewöhnen müssen, aber er bringt riesiges Potenzial mit", ist NINERS-Cheftrainer Rodrigo Pastore überzeugt, dass der 23-Jährige richtig durchstarten kann. Mit Bogues umfasst der Chemnitzer Profikader nunmehr zwölf Akteure. Bis zum offiziellen Auftakt der Saisonvorbereitung Anfang September soll noch ein talentierter Spieler für die große Flügelposition hinzukommen. "Damit wäre das Team dann komplett und wir hoffen, daraus eine schlagkräftige Einheit formen zu können", blickt Pastore voraus.

Der 1.90 Meter große und 88 Kilogramm schwere Bogues wuchs in Killeen auf, das auf halber Strecke zwischen Dallas und San Antonio mitten in Texas liegt. Auch seine Collegekarriere verbrachte der explosive Guard im zweitgrößten US-amerikanischen Bundesstaat, zunächst am McLennan Junior College und später an der Stephen F. Austin Universität. Diese führte er 2018 als Topscorer (15.4 Punkte pro Spiel) zum Titelgewinn in der Southland Conference (NCAA-1), legte in der Folgesaison nochmals in allen relevanten Statistiken zu (17.9 Punkte, 3.6 Assists, 3.0 Rebounds, 37 % Dreierquote) und wechselte anschließend in die G-League zu Wisonsin Herd, dem offiziellen Farmteam der Milwaukee Bucks. Dort setzte Bogues seine persönliche Erfolgsgeschichte fort, war mit der "Herde" bis zum coronabedingten Saisonabbruch das beste Team der Liga und wusste hinter den beiden NBA-erprobten Spielern Frank Mason und Jaylen Adams immer wieder Akzente zu setzen. "Trotz der äußerst namhaften Konkurrenz auf den Guard-Positionen erarbeitete sich Shannon 18 Minuten Spielzeit pro Partie und steuerte im Schnitt zehn Punkte sowie zwei Assists bei", zeigt sich Pastore beeindruckt. Über seine komplette College- und Profikarriere hinweg kommt Bogues auf 172 Einsätze mit durchschnittlich 28 Minuten Spielzeit, in denen er 15.3 Zähler, 3.2 Rebounds, 2.7 Vorlagen sowie einen Ballgewinn erzielte und immerhin fast 34 Prozent seiner Dreipunktwürfe verwandelte. "Er ist unglaublich schnell und athletisch, kann sowohl mit dem Ball in der Hand als auch abseits agieren und mehrere Positionen verteidigen. Dadurch können wir Shannon im Backcourt sehr variabel mit unseren anderen Guards, also Malte Ziegenhagen, Terrell Harris, Virgil Matthews oder auch Neuzugang Marcus Thornton kombinieren", freut sich Pastore auf ein höchst vielseitiges Aufgebot, welches das NINERS-Team für die Gegner schwerer auszurechnen machen soll.

Eine Perspektive, die auch für Bogues ihren Reiz hat, weshalb er sich bewusst für Chemnitz entschied: "Es gab mehrere Angebote aus Europa, aber nachdem ich mich über die einzelnen Länder und Ligen informiert hatte, waren die NINERS die beste Wahl. Gerade die Herausforderung, einem Team zu helfen, das eben erst in die höchste Klasse aufgestiegen ist, reizt mich sehr. Ich werde hart daran arbeiten, den europäischen Spielstil so schnell wie möglich zu adaptieren. Denn ich möchte dem Team von Beginn an helfen, Matches zu gewinnen und ich möchte Leistungen zeigen, welche unsere Fans genießen und auf die sie wirklich stolz sein können."