Neueröffnung: Mercure-Hotel heißt jetzt anders

Umbau Chemnitzer City-Hotel gehört jetzt zu Dorint

Chemnitz Mercure Hotel wird jetzt zum Hotel Dorint. Foto: Andreas Seidel

Das (ehemalige) Mercure Hotel Kongress Chemnitz bekommt nicht nur einen neuen Namen, sondern unterzieht sich einer kompletten Veränderung - denn das seit letztem Herbst von der Hotelite Chemnitz Betriebsgesellschaft geführte Business-Hotel schließt sich nun den Dorint-Hotels an.

Das sagt der neue Direktor dazu

Mit dem Sitz in Köln ist die Marke Dorint besonders für ihre Business-Hotels bekannt. Oliver Walzer, Direktor im neuen Dorint Kongresshotel Chemnitz, sieht für das Haus zukünftig großes Potenzial, besonders wegen des Standorts mitten in der City.

"Dorint ist eine moderne deutsche Marke, mit der wir gemeinsam eine Neuausrichtung des Hotels starten werden und es insbesondere bei Tagungsgästen verstärkt etablieren möchten", sagt Welzel über Zweck und Absichten des ehemaligen Mercure Hotels.

Walzer und die Betriebsgesellschaft Hotelite sind davon überzeugt, dass Chemnitz als drittgrößte Stadt in Sachsen ein zeitgemäßes Kongresshotel braucht und entsprechender Bedarf besteht.

Betrieb läuft weiter

Die Renovierungsarbeiten haben bereits begonnen. Laut dem Direktor soll das Haus den Anforderungen und Ansprüchen der Gäste gerecht werden. Der Umbau soll noch bis zum zweiten Quartal 2018 andauern. Außerdem sind Investitionen in Modernisierungen der Lobby und des Panoramarestaurants auf der 26. Etage in Planung.

Der Betrieb läuft derzeit ohne Einschränkungen weiter.



Bewerten Sie diesen Artikel:8 Bewertungen abgegeben