Neues Carlowitz Congresscenter Chemnitz ausgezeichnet

Eröffnung Am 6. und 7. November öffnet die Einrichtung

Pünktlich vor der Eröffnung des neuen nachhaltigen Congresscenters hat die C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH erfolgreich die erste Zertifizierung mit dem renommierten Nachhaltigkeitssiegel bestätigt bekommen.

Am 6. und 7. November öffnet das Carlowitz Congresscenter Chemnitz - das neue Tagungszentrum für Wissen und Gewissen seine Türen. Pünktlich vor der Eröffnung wurde das Congresscenter in Verbindung mit dem gesamten Gebäudekomplex der Stadthalle Chemnitz mit dem internationalen Green Globe Siegel - dem Siegel für Nachhaltigkeit - auditiert.

Durch eine unabhängige Green-Globe-Auditorin wurde im Juni eine Vor-Ort-Begehung durchgeführt. Bei dieser wurde der Gebäudekomplex detailliert inspiziert. Die 300 Bewertungskriterien des Audits, welche soziale, ökologische und ökonomische Aspekte des Nachhaltigkeitsprinzips umfassen, erfüllte das Unternehmen mit 93 Prozent. Für eine erfolgreiche Zertifizierung wären 51 Prozent notwendig. Die Auditierung wird aller zwei Jahre wiederholt.

"Unser Ziel ist es, uns durch die regelmäßige Zertifizierung im Sinne des nachhaltigen Handelns und Wirtschaftens stetig weiterzuentwickeln und zu verbessern. Dafür setzen wir konkrete Maßnahmen in unserem Unternehmensalltag um", sagt Marko Roscher, Nachhaltigkeitsmanager der C³, der die Zertifizierung in die Wege leitete. Diese Maßnahmen reichen vom Abfallmanagement, über regionale und fair gehandelte Produkte in der Gastronomie bis hin zu einem betrieblichen Gesundheitsmanagement. Besonders die Integration des Congresscenters in die bestehende Architektur des Stadthallengebäudes im Sinne eines nachhaltigen Bauens unter der Berücksichtigung des Denkmalschutzes und die Erneuerung der Lüftungsanlagen und die damit verbundenen Energieeinsparungen wurden bei der Bewertung gelobt. Auch die Förderung nachhaltigen Handelns über den Veranstaltungsbetrieb hinaus sind positiv ins Gewicht gefallen, wie z.B. die Kooperation mit dem Chemnitzer André-Gymnasium bei einem gemeinsamen Bienen-Projekt. Außerdem beteiligt sich das gesamte Unternehmen am Nachhaltigkeitskodex der Veranstaltungswirtschaft mit dem Titel "fairpflichtet", einer Initiative des German Convention Bureau e.V. (GCB) und des Europäischen Verbandes der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC). Diese und weitere Beispiele im Kongress- und Nachhaltigkeitskonzept des Carlowitz Congresscenters können auf der Website eingesehen werden.

 

"Wir sind stolz auf die gute Bewertung im ersten Anlauf", freut sich Dr. Ralf Schulze, Geschäftsführer der Chemnitzer Veranstaltungszentren. "Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt in der Veranstaltungs- und Tagungsbranche immer mehr an Bedeutung. Mit diesem Siegel möchten wir unser Angebot unterstreichen, unseren Kunden sowohl ein innovatives als auch nachhaltiges und verantwortungsvolles Umfeld für den Austausch zu bieten. Gleichzeitig ist es eine Verpflichtung, uns durch stetige Verbesserungen weiterzuentwickeln und neue technische und organisatorische Mittel in Zukunft weiter zu integrieren." Nachhaltigkeit gehört zur Pflicht und Philosophie des gesamten Unternehmens, weshalb auch weitere Veranstaltungshäuser der Chemnitzer Veranstaltungszentren - die Messe Chemnitz, das Wasserschloß Klaffenbach und das Stadion an der Gellertstraße - in das Nachhaltigkeitskonzept eingebunden werden sollen.