• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neues DRK Zentrum für Frauen- und Kindermedizin in Chemnitz

Medizin Für einen noch besseren Start ins Leben

Das DRK-Krankenhaus Rabenstein investiert in die jüngsten und kleinsten Patienten: Im unmittelbaren Anschluss an die Frauenklinik wird ein zweigeschossiger Neubau für die Abteilung Neonatologie errichtet. Kürzlich wurde das Richtfest gefeiert. Auf 1400 Quadratmetern sollen insgesamt 18 Behandlungsplätze für Frühgeborene beziehungsweise kranke Neugeborene entstehen. Im Untergeschoss sollen weitere Räume für die Betreuung von Angehörigen der kleinen Patienten geschaffen werden. Der Freistaat Sachsen fördert den Neubau der Neonatologie und einen Umbau der Geburtshilfe mit einem Höchstbetrag in Höhe von 4,3 Millionen Euro. Rund sechs Millionen Euro kostet das Vorhaben insgesamt. Die Inbetriebnahme der neuen Räumlichkeiten ist für Herbst 2020 geplant.

Neue Geschäftsführerin wurde selbst im Rabensteiner Klinik geboren

Gegründet werden soll außerdem ein Zentrum für Frauen- und Kindermedizin. In dem können die Fachbereiche Geburtshilfe, Neonatologie, Kinderheilkunde und Frauenheilkunde zusammengeführt werden. Das soll die Sicherheit der großen und kleinen Patientinnen und Patienten erhöhen.

Zum Richtfest des Neubaus stellte das DRK-Krankenhaus auch die neue Geschäftsführerin Diana Lohmann vor. Sie wechselt vom Helios-Parkklinikum Leipzig nach Rabenstein und wurde vor 41 Jahren selbst hier geboren. Zu ihren Zielen gehöre eine Erweiterung des Leistungsspektrum des DRK-Krankenhauses, das sie vor allem im Bereich der Kinder- und Frauenmedizin lobt.



Prospekte