• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neuformierter CFC trifft auf Dynamo Dresden

Fussball Mauer verstärkt die Himmelblauen - Benefizspiel am Sonntag

Chemnitz. 

Chemnitz. Fast zweieinhalb Jahre ist es her, dass Dynamo Dresden und der Chemnitzer FC zuletzt um Punkte gegeneinander gekämpft haben. Es war allerdings nicht das letzte Mal, dass sich die Wege der alten Rivalen kreuzten. Am 11. Januar des vergangenen Jahres siegte der CFC bei einem "Geheimtest" unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Rahmen der Rückrundenvorbereitung mit 4:0 beim alten Rivalen aus der Landeshauptstadt.

Müller und Grote waren damals schon dabei

Aus dem aktuellen CFC-Kader lief damals nur Dennis Grote in Reihen der Himmelblauen auf, CFC-Neuzugang Fabian Müller stand ebenfalls auf dem Platz, verteidigte damals allerdings noch das Dresdner Gehäuse. Einen weiteren Test gegen Dresden gewann der CFC im Juli 2017 in Pirna mit 3:1.

Nun möchte sich der neuformierte CFC am Sonntag gegen die zwei Klassen höher spielenden Kicker aus der Elbestadt beweisen: "Wir wollen natürlich sehen, wie sich unsere Jungs gegen einen Gegner präsentieren, der die Räume sehr eng macht und natürlich auch eine höhere spielerische Qualität besitzt", sagt Sportvorstand Thomas Sobotzik und lässt dabei aber auch nicht den eigentlichen Hauptgrund der Begegnung außer Acht:

Dresden unterstützt die Konsolidierungsbemühungen

"Wir benötigen diese Partie, um in der laufenden Saison für einen ausgeglichenen Etat zu sorgen. Dynamo Dresden unterstützt uns dabei, in dem sie kostenlos nach Chemnitz kommen." Das ist aller Ehren wert, zu hoffen bleibt nun, dass auch viele Chemnitzer Fußballfreunde am Sonntag um 16 Uhr den Weg ins Stadion Chemnitz finden, um sich ein Bild vom neuen CFC-Team zu machen und gleichzeitig einen Teil zur Konsolidierung des Vereins beitragen.

Im Rahmen des Benefizspieles gegen die SG Dynamo Dresden unterstützt der Chemnitzer FC außerdem das Crowdfunding-Projekt für die verunglückte Chemnitzer Bahnradsportlerin Kristina Vogel. Dazu wird Michael Hübner, sportlicher Leiter des Teams Erdgas im Stadion und in den VIP Bereichen zu Gast sein und das Crowdfunding-Projekt erläutern.

Timo Mauer ist Neuzugang Nummer 17

Sein Debüt im himmelblauen Dress wird dann wahrscheinlich Flügelstürmer Timo Mauer feiern. Der 21-jährige, der in der letzten Saison leihweise für Carl Zeiss Jena auflief, wechselt aus Paderborn nach Chemnitz und ist damit der 17. Neuzugang im Team von Cheftrainer David Bergner.

Karten für die Partie gibt es im Online-Ticketshop des Chemnitzer FC, bis heute Abend 18 Uhr im CFC-Fanshop und zwischen 16 und 19 Uhr auch in der Galerie Roter Turm sowie am Sonntag an der Spieltagskasse. Dort fällt allerdings ein Tageskassenzuschlag von 2 Euro an, weswegen der CFC seinen Fans empfiehlt, vom Ticketvorverkauf Gebrauch zu machen.



Prospekte