• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neun Ehrenamtliche für den Naturschutz ausgezeichnet

Soziales Für ihren Einsatz für Tiere und Landschaft

Neun sächsische Ehrenamtliche wurden kürzlich für ihre Verdienste im Naturschutz ausgezeichnet. "Knapp 1.200 Naturschutzbeauftragte und -helfer stellen sich jährlich in den Dienst unserer Natur. Sie kümmern sich mit großem Einsatz um geschützte Pflanzen, Tiere und Landschaften und unterstützen so maßgeblich die Unteren Naturschutzbehörden. Ihr Engagement, Wissen und ihre Ortskenntnis sind unverzichtbar und wesentlicher Bestandteil des Naturschutzes im Freistaat Sachsen", sagte Staatsminister Thomas Schmidt im Vorfeld der Auszeichnung.

Zu den Geehrten zählt Steffen Eidam aus Chemnitz - ein Naturschutzhelfer der ersten Stunde. Bereits in der ersten Bestellungsrunde nach Verabschiedung der gesetzlichen Bestimmungen zum Naturschutzdienst in Sachsen im Jahr 1993 wurde er ehrenamtlicher Naturschutzhelfer und ist bis heute einer der aktivsten Unterstützer der Unteren Naturschutzbehörde Chemnitz.

Hier sind individuelle und handwerkliche Lösungen gefragt

Von Anfang an beschäftigt er sich zum einen im Rahmen einer Gebietsbetreuung mit der regelmäßigen praktischen Regulierung des Wasserstandes eines Teiches in einem Flächennaturdenkmal und mit der ständigen Kontrolle und Dokumentation einer Riegelrampe. Zu seinen Aufgaben gehören Artenschutzarbeiten an Bäumen, Schornsteinen und Masten, wie zum Beispiel das Anbringen, der Ersatz und die Kontrolle von Nistkästen. Dabei sind regelmäßig seine individuellen und handwerklichen Lösungen gefragt. Häufig ist er der erste Ansprechpartner, wenn es um die Abwendung akuter Gefährdungen durch sturmgeschädigte Bäume in öffentlich zugänglichen Schutzgebieten geht.



Prospekte