Nicht nur die Puppen tanzen

Oper Lange Nacht der Theater Chemnitz

Am Dienstag vor dem Reformationstag laden die Chemnitzer Theater zum nächtlichen Feiern ein. Ab 18.00 Uhr öffnet das Chemnitzer Opernhaus zur zweiten Chemnitzer Theaternacht und zeigt ein Programm, bei dem nicht nur Freunde der fünf Sparten auf ihre Kosten kommen. Eines der Highlights ist dabei sicher die Technikshow, in der das Haus zeigt, was die Chemnitzer Bühne und Bühnenarbeiter ihren Regisseuren alles möglich machen. Auch sonst eher hinter der Kulisse: Der Förderverein der Theater Chemnitz, der gemeinsam mit vielen Gästen im Spiegelfoyer sein 20-jähriges Jubiläum begeht. Darüber hinaus heißt es "Vielfalt in allen Räumen": Das Ballettensemble und die Robert-Schumann-Philharmonie geben am Abend eine öffentliche "Nussknacker"-Probe, das Schauspielhaus zeigt einen Ausschnitt aus "Harold und Maude". Als ungewöhnlicher, doch im vergangenen Jahr sehr erfolgreicher Programmpunkt werden Skater in einer Halfpipe über die Bühne fliegen - zu Musik von Richard Wagner. Ballettdirektor Lode Devos lädt zum Kinder-Workshop und zu Tanz für Erwachsene. Es gibt ein Impro-Konzert, eine Kochshow oder Puppenspiel mit Jan Mixsa. Operncafé und Orchesterprobenraum werden für Jung und Alt ebenso bespielt. Zum Erwerb von Andenken an den bunten Abend bietet sich die Versteigerung von Kostümen und Requisiten an.