Niners: Kein Ostderby gegen die Rockets

Basketball Erfurter Club startet nicht in Pro A

niners-kein-ostderby-gegen-die-rockets
Foto: Thomas Schmotz  Foto: Thomas Schmotz

Für die Chemnitz Niners wird es in der neuen Saison kein Ostderby gegen die Rockets aus Erfurt/Gotha geben. Der Bundesliga-Absteiger wird nicht in der Pro A starten, da die Bemühungen um wirtschaftliche Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Zweitligasaison erfolglos waren.

Geschäftsführer Fleddermann, Manager Heyder und Trainer Pavic verlassen den Thüringer Club. Eine Übertragung des Startrechts der Rockets auf die Artland Dragons wird bis 24. Juni entschieden. Geschieht dies nicht, könnte die Liga mit nur 15 Mannschaften starten. Die Rockets bemühen sich nun um ein Startrecht in der dritthöchsten Spielklasse Pro B.