Niners mit zweitem Saisonsieg

basketball Chemnitz schlägt den Rekordmeister

Die Niners haben auch ihr zweites Saisonspiel gewonnen. Vor 3300 Fans in der Chemnitz-Arena schlug die Mannschaft des zurückgekehrten Trainers Rodrigo Pastore Aufsteiger Bayer Giants Leverkusen mit 99:71. Den Grundstein legten die Gastgeber, bei denen Jonas Richter mit 16 Punkten am besten traf, im mit 33:15 dominierten zweiten Viertel. Für Chemnitz trafen fünf Spieler im zweistelligen Bereich. Leverkusen hatte zwischen 1970 und 1996 immerhin 14mal die Bundesliga gewonnen und ist deutscher Rekordmeister. Für die Niners geht es am nächsten Sonntag mit einem Auswärtsspiel in Trier weiter.