Niners schlagen Spitzenreiter Vechta 89:88

Basketball Damit bleibt den Chemnitzern die Playoff-Chance gewahrt

Die Niners stimmen sich auf das Spiel ein. Foto: Thomas Schmotz

Es war eine Zitterpartie bis zuletzt. Doch die Chemnitzer Niners konnten sich schließlich durchsetzen - und das ausgerechnet gegen den aktuellen Spitzenreiter in der Tabelle, gegen Rasta Vechta. In der Richard-Hartmann-Halle siegte die Mannschaft von Cheftrainer Rodrigo Pastore am Samstagabend mit 89:88 Punkten.

Das folgende Video zeigt die letzten, entscheidenden Momente: 

 

 

Mit dem Sieg hat das Team von Trainer Rodrigo Pastore nun noch eine kleine Chance die Playoffs zu erreichen. In einem stets eng umkämpften Match glichen die Gäste 27 Sekunden vor Schluss zum 88:88 aus. Malte Ziegenhagen, mit 26 Punkten treffsicherster Chemnitzer, traf zehn Sekunden vor Abpfiff einen von zwei Freiwürfen.

Doch Vechta hatte noch einen Angriff und konnte drei Sekunden vor Feierabend per Freiwürfe das Spiel entscheiden. Young vergab jedoch beide. Nun müssten die Niners am Samstag ihr Auswärtsspiel in Nürnberg und das darauf folgende Heimspiel gegen Crailsheim gewinnen, während Hanau seine beiden Partien verlieren müsste. Dann wäre Chemnitz in den Playoffs.