Niners untermauern Spitzenposition: Sieg gegen Oldenburg

Die Basketballer der Niners Chemnitz bleiben in der Bundesliga das Maß aller Dinge. Die Schützlinge von Trainer Rodrigo Pastore konnten nach einer Steigerung in den letzten beiden Vierteln am Samstag einen noch klaren 87:69 (44:43)-Triumph gegen den Elften EWE Baskets Oldenburg feiern und mit dem 17. Saisonsieg ihre führende Position in der deutschen Eliteklasse untermauern. Den größten Anteil Erfolg hatten DeAndre Lansdowne (21), Jeff Garrett (20) und Tylor Ongwae (14). Für Oldenburg punkteten DeWayne Russell (15), Chaundee Brown Jr. (13) und Geno Crandall (11) zweistellig.

Die Gastgeber zogen schnell mit 9:2 (3.) in Front, verloren aber zwischenzeitlich wegen schlechter Entscheidungen im Angriff ihren Rhythmus. Oldenburg lag nach dem ersten Viertel mit 21:20 vorn und baute diese Führung bis zur 17. Minute auf 38:33 aus. Die Gäste boten dem Spitzenreiter bis zum Ende des dritten Viertels Paroli. Doch dann zogen die Niners vom 54:52 (29.) über 62:54 (31.) auf 72:60 (35.) davon. Die überragende Trefferquote im Nahdistanzbereich gab den Ausschlag in dieser über 30 Minuten engen Partie. Die Gastgeber hatten eine Trefferquote von 74 Prozent. 26 von 35 Versuchen landeten im gegnerischen Korb. Die Oldenburger konnten nur 17 ihrer 29 Versuche erfolgreich verwandeln.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion