Niners: Youngster verlängert bis 2022 und sammelt Spielpraxis in Erfurt

Sport Leon Hoppe bleibt den Niners erhalten

Kurz vor Beginn ihrer Premierensaison in der easyCredit Basketball Bundesliga haben sich die NINERS Chemnitz und Eigengewächs Leon Hoppe auf eine gemeinsame Zukunft geeinigt. Der 20-jährige Flügelspieler unterschrieb beim BBL-Aufsteiger einen neuen bis 2022 datierten Vertrag und wurde im gleichen Atemzug mit einer Doppellizenz für den ProB-Ligisten Basketball Löwen Erfurt ausgestattet. "Uns liegt die Ausbildung eigener Nachwuchsspieler sehr am Herzen und wir wollen jedem unserer Talente die besten individuellen Entwicklungschancen ermöglichen. Im Fall von Leon haben wir uns gemeinsam mit ihm und seinem Berater für einen ungewöhnlichen Schritt entschieden. Wir starten eine Kooperation mit den Basketball Löwen aus Erfurt, wo Leon in der bevorstehenden Saison primär zum Einsatz kommen wird. Dadurch kann er wichtige Erfahrungen als Leistungsträger sammeln, was sich insbesondere für seine langfristige Entwicklung auszahlen wird", verspricht sich NINERS-Geschäftsführer Steffen Herhold eine echte Win-Win-Situation.

Leon Hoppe fiebert dem Saisonstart entgegen

"Bei den Löwen bietet sich für mich die Chance, eine größere Rolle auf und neben dem Feld einzunehmen. Schon in den ersten Trainingseinheiten habe ich gespürt, dass die Mannschaft sehr ambitioniert ist und Spaß am Spielen hat. Ich fiebere dem Saisonstart entgegen und bin überzeugt, dass wir mit Erfurt um den Einzug in die ProB-Playoffs kämpfen können. Außerdem freut es mich, in der Saion 2021/2022 in Chemnitz spielen zu dürfen, aber momentan steht die aktuelle Saison ganz klar im Vordergrund", blickt Hoppe erwartungsvoll und ehrgeizig auf die neue Herausforderung in der thüringischen Landeshauptstadt. Seinen ersten Einsatz im Löwen-Dress wird der 20-Jährige Scharfschütze voraussichtlich schon diesen Sonntag bestreiten, wenn Erfurt zum Saisonauftakt der 2. Basketball Bundesliga ProB bei den FRAPORT SKYLINERS Juniors gastiert.

Große Pläne für die Zukunft

Florian Gut, Sportdirektor der Basketball Löwen, heißt den Neuzugang herzlich willkommen und betont die gemeinsamen Zielsetzungen der Zusammenarbeit: "Ich habe die Entwicklung der NINERS in den letzten Jahren aufmerksam verfolgt und wünsche dem Club eine nachhaltige Etablierung in der BBL. Zugleich stellt das hohe Wettkampfniveau natürlich auch eine große Herausforderung für die Heranführung junger Spieler an die Profimannschaft dar. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, miteinander zu kooperieren. Leon ist ein sehr gut ausgebildeter, junger Spieler, den wir gern in unsere Mannschaft integrieren und der für uns ein wertvoller Leistungsträger sein wird. Gemeinsam verfolgen wir das Ziel, dass Leon seinen nächsten sportlichen Schritt in Richtung BBL macht."