Nischen-Musik beim "Wolkenkuckucksheim"

Festival Musik und Kunst an drei Tagen in der Spinnerei Chemnitz

nischen-musik-beim-wolkenkuckucksheim
Foto: Sandsun/Getty Images/iStockphoto

Von Freitag an verwandelt sich die Spinnerei Chemnitz (Altchemnitzer Straße 27) zum dritten Mal in einen bunten Ort voller Kunst und Musik: Das "Wolkenkuckucksheim" startete im Sommer 2015 als Ausgabe der Begehungen und hat mittlerweile dank der guten Resonanz einen festen Platz im Chemnitzer Kultursommer als eigenständiges Festival gefunden.

Das dreitägige Ereignis versteht sich als Nischen-Festival und bietet auf dem liebevoll dekorierten Gelände der Spinnerei allerlei Kurioses, Außergewöhnliches und Andersartiges. Musikalisch findet hier jeder das, was er mag, das volle Line-up listet Bands aus Kraut, Noise, Weltmusik, Indie, Soul und vielem mehr auf.

Das sind die Künstler

Freuen kann man sich unter anderem auf das Clemens Gutjahr Trio, Mary Ocher & Your Government und WaqWaq Kingdom. Daneben stehen auch Performances, Lesungen und Workshops auf dem Plan. Einer der Workshops wird ausgerichtet von Franz Knoppe, Gründer des internationalen Kunstaktionsnetzwerks "Grass Lifter", das im vergangenen Herbst das Theatertreffen "Unentdeckte Nachbarn" kuratierte. Am Freitag geht es um 18 Uhr los, am Samstag und Sonntag familienfreundlicher bereits um 12 Uhr.



Bewerten Sie diesen Artikel:5 Bewertungen abgegeben