Nochmals Geld für Kulturhauptstadt-Projekte

Aufruf Beratungsveranstaltung findet im Technischen Rathaus statt

Das Kulturhauptstadtbüro startet die vierte Förderrunde für Mikroprojekte, um kreative Vorhaben von Chemnitzern zu unterstützen. Noch bis 31. März werden wieder Projekte gesucht, die Chemnitz auf dem Weg zur Kulturhauptstadt Europas 2025 im besten Sinne bewegen - also zum Nachdenken animieren, zum Mitwippen, zum Schmunzeln, zum Anpacken, zum Ausprobieren. "Ob Theaterprojekt, Musikveranstaltung, kreativer Workshop oder Themenpodium - bislang überraschten die Einreichungen mit großer thematischer wie auch künstlerischer Vielfalt", heißt es aus der Stadtverwaltung.

Interessenten bekommen Tipps

Am heutigen Montag um 18 Uhr lädt eine Beratungsveranstaltung zum Mikroprojekt-Förderprogramm in den Veranstaltungssaal A122 des Technischen Rathauses, Friedensplatz 1, ein. Dort sollen Interessenten im Gespräch mit den Jurymitgliedern wichtige Tipps für ihre Vorhaben bekommen. Zudem können frühere Antragsteller Hinweise zur Überarbeitung ihres vorläufig abgelehnten Konzepts erhalten. Wie in allen Förderrunden zuvor, stehen auch diesmal pro Projekt bis zu 2.500 Euro bereit, für Projekte mit europäischer Beteiligung sogar bis zu 3.000 Euro. Die Auswahl der Projekte trifft eine Jury, die vom Programmrat der Kulturhauptstadtbewerbung nominiert wird.

Die formlose Bewerbung mit Projektbeschreibung und Kostenrahmen kann per E-Mail an Chemnitz2025@stadt-chemnitz.de geschickt werden. Weitere Informationen unter www.chemnitz2025.de. Das Team des Kulturhauptstadtbüros am Rosenhof 6 steht montags von 10 bis 15 Uhr, donnerstags von 14 bis 18 Uhr und freitags von 13 bis 16 Uhr für Fragen zur Verfügung.