OB Ludwig: "Chemnitz kann Großveranstaltung"

Bilanz Große Begeisterung für die Radmeisterschaft

ob-ludwig-chemnitz-kann-grossveranstaltung
Foto: Pavel1964/Getty Images/iStockphoto

Austragungsort der größten deutschen Radveranstaltung zu sein, erlebt man nicht alle Tage. Chemnitz hat seine Chance am Wochenende genutzt und sich für drei Tage als Radsport-Hochburg präsentiert.

Stadtrennen brauchte gute Organisation

Dazu gehörte zuerst die Organisation eines solchen Ereignisses. Die wurde in Chemnitz dadurch erschwert, dass alle Rennstrecken mindestens durch einen Teil der Stadt führten. Andere Gastgeberstädte verzichteten bewusst darauf und verlegten die Touren vorrangig auf Bundesstraßen.

Mit dem Stadtkurs in Chemnitz ging neben den nötigen Straßensperrungen aber auch eine besondere Nähe der Zuschauer zum Renngeschehen einher. Und die wurde auch ausgiebig genossen.

Gute Zusammenarbeit rund um die Meisterschaft

Das große Interesse honorierten die nationalen Medien, alle Zuschauer und die Verantwortlichen des Bundes Deutscher Radfahrer. Letztere, so berichtet es Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig, waren regelrecht "euphorisch", was die sehr gute Organisation der Großveranstaltung und die Resonanz der Bürger und Gäste Chemnitz' anging.

Ludwig führt den reibungslosen Ablauf und großen Erfolg der Deutschen Meisterschaften im Straßenradsport vor allem auf die gute Zusammenarbeit von Stadtverwaltung, beteiligter Sportvereine und Ehrenamtler zurück. Das alles hätte gezeigt: "Chemnitz kann Großveranstaltung", sagte Ludwig.

Barbara Ludwig zieht positive Bilanz

Sie freue sich deshalb schon auf die U-20 Basketball-Europameisterschaft im nächsten Jahr in der Stadt. Chemnitz hat mit der erfolgreichen Ausrichtung der Rad-Meisterschaft eine Referenz für die Organisation anderer Veranstaltungen abgegeben.

Das könnte als Etappenort der wiederbelebten Deutschland-Tour im Radsport oder für andere Sportarten sein, philosophierte die Oberbürgermeisterin. "Ich kann mir viel vorstellen. Das zeigt ja auch, welche Bandbreite an Sport Chemnitz bietet", sagte sie.

Ihr persönlicher Höhepunkt am Wochenende war übrigens nach eigener Aussage die Mitfahrt in einem Begleitfahrzeug während des Männer-Rennens am Sonntag. "Es gab fast keine Stelle, wo keine Zuschauer standen. Großes Kompliment auch an die Reichenhainer, die am Gornauer Hang mit ihren Gästen sehr zahl- und ideenreich vertreten waren. Es war ein riesiges Ereignis und hat unsere Erwartungen übertroffen", sagte Barbara Ludwig.