• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Online-Diskussion zur Corona-Schutzimpfung

Corona Ärzte diskutieren online mit Erziehern, Lehr- und Pflegekräften

Sie sind der Corona-Gefahr täglich ausgesetzt, doch unter Erziehern, Lehr- und Pflegekräfte gibt immer noch viele Fragen und Unsicherheiten: Welcher Impfstoff ist geeignet und sollte man sich überhaupt impfen lassen? Deshalb bieten das Klinikum Chemnitz und die Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH (CWE) die Möglichkeit, bei einer Podiumsdiskussion im April speziell Fragen von Erziehern, Lehr- und Pflegekräften beantworten zu lassen. Noch bis Montag, 19. April, können die Fachkräfte dieser Berufsgruppen online unter www.chemnitz-neue-gesundheit.de/coronaschutzimpfung ihre Fragen einreichen.

Diskussion wird online veröffentlicht

An der Podiumsdiskussion beteiligen sich Dr. med. Thomas Grünewald, Vorsitzender der Sächsischen Impfkommission und Leiter der Klinik für Infektions- und Tropenmedizin, Dr. med. Patricia Klein, Ärztliche Geschäftsführerin der Sächsischen Landesärztekammer, sowie Experten aus dem Bereich Lehre und Pflege. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. med. Carsten Lekutat, Lehrarzt der Charité und bekannt aus der MDR-Fernsehsendung "Hauptsache Gesund". Die Diskussion wird aufgezeichnet und anschließend unter www.chemnitz-neue-gesundheit.de/coronaschutzimpfung online veröffentlicht.

18 Prozent der Sachsen geimpft

Mehr als 730.000 Menschen in Sachsen konnten bislang gegen SARS-CoV-2 geimpft werden, das sind knapp 18 Prozent der sächsischen Bevölkerung. Die Impfungen senken nachweislich und deutlich die Sterbezahlen und die Anzahl schwerer Krankheitsverläufe. Experten appellieren: Mit der Freigabe der Impfungen für verschiedene Berufsgruppen, unter anderem für Lehrkräfte, Erzieher und Pflegekräfte, sollte die Chance genutzt werden, sich damit auch im Berufsalltag einen wichtigen Schutz zu sichern.



Prospekte