• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Parkplatzdrifter rammt mit 0,9 Promille Schutzbügel

blaulicht Für den jungen Mann folgten Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs

Zeugen beobachteten am Sonntag, wie ein Volvo über den winterglatten Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Limbacher Straße driftete und dabei mit zwei Schutzbügeln sowie einem Hinweisschild kollidierte. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 2.000 Euro. Danach stellte der zunächst noch unbekannte Volvo-Fahrer den Pkw auf dem Parkplatz ab und entfernte sich zu Fuß unerlaubt vom Unfallort.

Fahrer wurde ausfindig gemacht

Die informierte Polizei konnte im Zuge der Unfallermittlungen den Fahrer ausfindig machen. Es handelte sich dabei um einen 19-jährigen, bulgarischen Staatsangehörigen. Dieser hatte sich bei den Kollisionen auf dem Parkplatz nicht verletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor - zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,9 Promille. Den Führerschein des 19-Jährigen konnten die Beamten nicht sicherstellen, da er nicht im Besitz solch eines gültigen Dokumentes ist. Für den jungen Mann folgten Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!