Peace Food öffnet wieder seine Türen, ausgerechnet im ehemaligen Fleischer

Wiedereröffnung Umweltfreundlicher Umstieg gefälligst?

Vans kulinarischer Insider

Lange Zeit bestand das "Peace Food" auf der Würzburgerstraße auf dem Sonnenberg, wo sich viele Kunden bereits vom Konzept des veganen Bistros und Unverpackt-Ladens begeistern konnten. Nun zog der Laden in einen größeren Standort, wo Ina M. Hoyer bald mehr Gäste empfangen kann und zugleich auf einer größeren Verkaufsfläche unverpackte Produkte anbietet.

In der Uhlandstraße 30, erwartet Ladenkunden und Bistrogäste ab Dienstag, den 16.04.2019, wie gewohnt abwechslungsreiche vegane Küche von hoher Bioqualität. Auch können Kunden wie gewohnt ihren Wocheneinkauf in verschiedensten Verkaufsräumen erledigen. Angeboten werden zahlreiche Lebensmittel wie Getreideprodukte und Trockenwaren, frisches Obst und Gemüse, Getränke sowie Süßes und Backwaren - natürlich alles vegan. Dabei wird besonders darauf Wert gelegt, dass unnötige Verpackungsmaterialien vermieden werden. Kunden können zum Einkauf ihre eigenen Behälter mitbringen und Produkte individuell abfüllen oder gegen Pfand wiederverwendbare Gläser mitnehmen.

Die Region unterstützen

Bei der Zubereitung der Speisen achtet das Team von "Peace Food" besonders auf die Regionalität und Saisonalität der Zutaten. Das tut nicht nur der Umwelt gut, sondern unterstützt gleichzeitig lokale sächsische Höfe und Unternehmen. "Peace Food's" Konzept hält den ökologischen Fußabdruck zudem durch den Verzicht von Fleisch, Fisch und tierischen Produkten besonders gering. Über Massentierhaltung oder den ethischen Konflikt als "Fleischesser", muss man sich bei "Peace Food" keine Gedanken machen.

Neben dem täglich wechselnden Mittagsangebot, gibt es im Bistro von Dienstags bis Freitags leckere Döner, Burger, Smoothies und frische Backwaren vom lokalen Bäcker. Zudem wird einmal in Monat ein Brunch im Bistro veranstaltet, bei dem leckere Rezeptideen und vegane Alternativen angeboten werden.