Peter Maffay begeisterte in der Chemnitz Arena

Konzert Rund 8.000 Besucher waren zum MTV-Unplugged-Konzert gekommen

Peter Maffay in der Chemnitz Arena. Foto: Peggy Schellenberger

Am Sonntagabend begeisterte Peter Maffay rund 8.000 Besucher in der Chemnitz Arena mit einer musikalischen Zeitreise seiner besten Songs im "Unplugged"-Modus. Und die wuchtige Akustikshow mit Liedern wie "Eiszeit", "Über sieben Brücken" oder "Sonne in der Nacht" riss das Publikum schnell von den Stühlen.

Bekannte Gesichter und eine Award-Verleihung

Mitgebracht hatte Maffay, wie schon bei der originalen MTV-Unplugged-Aufzeichnung in Halle/Saale, Johannes Oerding und Tony Carey, deren unvergleichliche Stimmen für Gänsehaut sorgten. Auf der Bühne zelebrierten neben Maffay insgesamt 17 Musiker. Mit Gitarristen Carl Carlton, Keyboarder Pascal Kravetz und Schlagzeuger Bertram Engel waren auch bekannte Bandmitglieder darunter, die bereits vor vier Jahrzehnten mit auf der Bühne standen.

Peter Maffay, der viele seiner Lieder anmoderierte und tiefsinnige Botschaften in die Zuschauermenge sendete, hatte sich gegen Ende seines Auftrittes unauffällig mit Gitarre und Johannes Oerding in das Publikum gemischt und spielte sein Konzert einfach auf den Rängen weiter.

Nach über zwei Stunden endete das Konzert der MTV-Unplugged-Tour mit einer rockigen Schlussnummer auf der Bühne. Und da die Arena komplett ausverkauft war, bekam der 68-Jährige, wie schon viele Künstler vor ihm, den Sold Out Award von der Messe Chemnitz verliehen.