Pflichtsieg gegen Olympia-Küken?

Volleyball CPSV-Damen treffen auf junge Dresdnerinnen

Neun Spiele - neun Siege, so lautet die makellose Bilanz der CPSV Volleys in der Regionalliga Ost. Nach dem schwer erkämpften 3:2 beim einzigen ernsthaften Titelkonkurrenten Dresdner SSV II ließ das Team von Trainerin Dorota Gryka ein glattes 3:0 in Zschopau folgen, das mit den Ex-Chemnitzerinnen Annekathrin Franke und Christin Aischmann antrat. Nun soll am Samstagabend (Beginn: 18 Uhr, Sporthalle an der Forststraße) der zehnte Sieg folgen. Zu Gast ist die junge Truppe des VC Olympia Dresden II, in dessen Reihen sogar einige 14-Jährige mit Ausnahmegenehmigung spielen. Mit Luise Schramm und Franziska Nitsche laufen auch zwei Spielerinnen für Dresden auf, die einst beim CPSV das Volleyball-ABC erlernten. "Wir wollen weiter voll durchziehen", sagt die polnische Trainerin, die in Zschopau nicht nur mit Neuzugang Lotte Beier (kam vom GfL Hannover) antreten konnte, sondern auch mit der aushelfenden Monique Sohr. Dies war notwendig geworden, da binnen kurzer Zeit vier Stammspielerinnen krankheitsbedingt ausgefallen waren.