Pickert, Peker, Pils

Weserbergland Eine Kulinarische Rundreise

Die Pizza ist in Italien zu Hause? Das ist zwar richtig, aber auch Norddeutschland kennt seine ganz eigene, traditionelle Variante. Pickert wird die "Pizza von der Weser" seit jeher genannt. Geriebene Kartoffeln, Hefe, Mehl, Rosinen, Eier und Wasser werden angerührt und in der Pfanne ausgebacken. Das ist deftig und lässt sich mit Pflaumenmus, Leberwurst oder Rübenkraut noch weiter verfeinern. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, kann vor allem im Weserbergland viele althergebrachte Spezialitäten neu entdecken - und sich bei einer kulinarischen Rundreise immer wieder überraschen lassen. Auch die Peker sollte der Urlauber hier in jedem Fall kosten: Dabei handelt es sich um Kartoffeln, in der Region auch "Tartüffeln" genannt, die zusammen mit Butter, Salz, Wurst und dem typischen Pekermett gegart werden. Das Wort "Peker" stammt aus dem Plattdeutschen und hat mit "kleben" zu tun - wahrscheinlich wegen der Stärke, die in den Kartoffeln enthalten ist.

Ob Pickert oder Peker, in jedem Fall schmeckt zu derart deftigen Genüssen ein gut gekühltes Bier. Am besten natürlich aus regionalen Brauereien. www.historisches-weserbergland.de