Playoff-Plätze sind in Reichweite

Floorball Fighters in Rückrunde gegen Leipzig

Die Floor Fighters scheinen sich langsam zu finden. Nachdem man in den ersten sieben Punktspielen ganze vier Zähler sammeln konnte, gelangen am letzten Wochenende gleich fünf Punkte auf einen Schlag. Überraschend konnten die Mannen um den wieder spielberechtigten Rene Radünz in Leipzig beim 8:6 drei Punkte entführen. Dabei gelang dem Team um Interims-Coach Sascha Franz das Kunststück, einen 4:6-Rückstand durch drei Treffer innerhalb von nur 51 Sekunden in eine Führung umzuwandeln. Einen Tag später folgte dann der Heimauftritt gegen die Dresden Igels. Obwohl spielerisch überlegen stand es nach 60 Minuten nur 4:4, sodass eine Verlängerung entscheiden musste. Hier war es der Tscheche Jan Kapuclan, der mit seinem zwölften Saisontor (ist damit viertbester Torschütze der Bundesliga) den Chemnitzern den dritten Punktspielsieg in Folge bescherte. Nach dem erfolgreichen Abstecher in die Hartmannhalle geht es am Samstag (Beginn: 20.00 Uhr) im "alten Wohnzimmer" Schloßteichhalle zum Rückrundenstart erneut gegen Leipzig. Chemnitz hat mit nunmehr neun Punkten plötzlich sogar Playoffplatz 6 wieder im Visier.