Polizei führt Großkontrollen in Innenstadt durch

Ergebnisse Sieben Verstöße gegen Betäubungsmittelgesetzt

polizei-fuehrt-grosskontrollen-in-innenstadt-durch
Polizeieinsatz an der Zentralhaltestelle. Foto: Harry Härtel

Stadtgebiet. Am gestrigen Dienstagnachmittag bis in den Abend hinein, hat die Polizeidirektion Chemnitz großflächige Kontrollen im Bereich der Zentralhaltestelle, des Johannisplatzes, des Stadthallenparks, der Fürstestraße auf dem Sonnenberg, der Hainstraße und dem Körnerplatz zur Bekämpfung von Kriminalität durchgeführt. Dabei wurden Personen und auch Fahrzeuge explizit Gegenstand der Kontrolle. Insgesamt waren rund 90 Polizisten im Einsatz, darunter Beamte der Polizei Chemnitz, Einsatzkräfte der Bundespolizei und Bereitschaftspolizei Sachsens.

Ergebnisse der öffentlichen Razzia

Eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und zwei wegen Beleidigung, eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und eine wegen Sachbeschädigung wurden von der Polizei aufgenommen. Die Beamten stellten außerdem sieben Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. Bei einem Verstoß, der gegen 15 Uhr auf der Karl-Liebknecht-Straße kontrolliert und von einem 19-Jährigen begangen wurde, fand man 180 Gramm Marihuana. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt und der junge Mann vorläufig festgenommen. Er wird am heutigen Tag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz einem Haftrichter vorgeführt.