• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Polizei sucht mit Kamerabildern nach unbekanntem Tatverdächtigen

blaulicht Chemnitzer Drogendealer immer noch auf freiem Fuß

 

Seit geraumer Zeit führt die Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen einen derzeit noch unbekannten Mann. Der Hintergrund der Ermittlungen ist das Auffinden eines Rucksackes, in dem sich knapp 200 Gramm Marihuana befanden.

Rückblick:

Am Vormittag des 23. Mai 2019 beobachteten zwei Zeugen einen dunkel gekleideten Mann mit einem Rucksack, der schnellen Schrittes den Park am Schlossplatz verließ und in einem Hinterhof der Straße Schloßplatz verschwand. Zuvor hatte er im Park offenbar Kontakt mit zwei ebenfalls dunkel gekleideten Personen. Die beiden Zeugen schauten im Hinterhof nach und fanden den Rucksack des Mannes. Wenig später tauchte auch der Unbekannte mit völlig anderer Kleidung wieder im Hinterhof auf und rannte sofort wieder davon, als er die Zeugen bei seinem Rucksack sah. Alarmierte Polizisten stellten den Rucksack daraufhin sicher. In diesem fanden sie nicht nur das in zwei Tüten verpackte Marihuana, sondern auch einen Kassenzettel. Diese Spur verhalf den Ermittlern letztlich zu Bildern einer Überwachungskamera, die den mutmaßlichen Drogendealer zeigt.

Der Gesuchte ist etwa 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, schlank und hatte kurze, blonde Haare. Am Tattag und auf den Aufnahmen der Überwachungskamera trug er eine schmale Brille. Auffällig bei dem Mann ist die ausgeprägte Glatzenbildung über seiner Stirn und an seinem Hinterkopf. Zudem fiel den Zeugen sein athletischer Gang auf.

Auf Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Chemnitz nunmehr einen Beschluss zur Veröffentlichung der Bilder aus der Überwachungskamera, die den unbekannten Mann zeigen. Die Kriminalpolizei bittet um sachdienliche Hinweise. Wer erkennt den Mann auf den Bildern und kann Angaben zu seiner Identität machen? Wer weiß, wo sich der gesuchte Tatverdächtige derzeit aufhält?

Unter Telefon 0371 387-3448 können Zeugen ihre Hinweise mitteilen.



Prospekte