Polizei sucht Zeugen

Gefahrenbremsung Frau flüchtet aus dem Gleisbereich

polizei-sucht-zeugen
Foto: Harry Härtel

Am gestrigen Abend informierte die Leitstelle der Erzgebirgsbahn die Beamten des Bundespolizeireviers Chemnitz über einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr im Ortsteil Pockau/Leubsdorf. Der Triebfahrzeugführer der Erzgebirgsbahn musste um 21:22 Uhr auf der Bahnstrecke Pockau-Flöha, Höhe Hohenfichte, eine Gefahrenbremsung einleiten. Durch den Triebfahrzeugführer wurde eine weibliche Person mit aufgesetzten Kopfhörer im Gleisbereich erkannt. Die Frau entfernte sich unverletzt aus dem Gleisbereich.

Die Bundespolizeiinspektion Chemnitz hat die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr aufgenommen und sucht nun Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zur Tathandlung oder Hinweise zu möglichen Personen geben können.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer der Bundespolizeiinspektion Chemnitz 0371 4615105 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei nochmals ausdrücklich darauf hin, dass der Aufenthalt an und auf Bahnlagen lebensgefährlich und daher verboten ist.