Premiere im Kabarett: "Auf Augenhöhe" ab 30. Mai

Bühne Martin Berke und Paul Ulbricht begegnen Aufreger-Themen mit Humor

Chemnitz. 

Chemnitz Einander zuhören,, Argumente austauschen, Wertschätzung walten lassen und trotz Meinungsverschiedenheiten nicht auf andere herabblicken- kurz gesagt:"Auf Augenhöhe". So begegnen sich die beiden Chemnitzer Kabarettisten Martin Berke und Paul Ulbricht in ihrem neuen Stück, das am 30. Mai Premiere feiert. Dabei stehen die beiden erstmals nur zu zweit auf der Bühne...

 

Gesellschaftlich wieder zusammenrücken

Die beiden Künstler kennen sich durch die langjährige Zusammenarbeit im Chemnitzer Kabarett zwar sehr gut. "Ein gemeinsames Stück hatten wir aber noch nie in Angriff genommen", sagt Martin Berke. Der Titel "Auf Augenhöhe" spielt auf einen Wunsch der beiden an, gesellschaftlich wieder ein Stückweit zusammenzurücken. Es geht um Aufreger-Themen wie die Überalterung der Gesellschaft, Migrationschancen aus der Mitte der Gesellschaft heraus, Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk und Politik in Wahlkampfzeiten.

 

Mit Humor wird's unkomplizierter

 

"Das erinnert vielleicht nicht ans Frühlingsfest der Volksmusik", sagt Paul Ulbricht. "Sie können sich aber darauf verlassen, dass der Humor nicht zu kurz kommt. Mit Wortwitz, Leichtigkeit und einem Augenzwinkern lassen sich ernste Themen in einen neuen Kontext setzen und die Auseinandersetzung mit strittigen Positionen wird um einiges unkomplizierter", ist er sich sicher.

 

Vorstellungstermine und Kartenvorverkauf

 

Kommende Woche ist das Stück am Donnerstag und Freitag, dem 30. und 31. Mai. zu sehen. Vorstellungsbeginn ist jeweils 20 Uhr. Tickets gibt es im Kartenvorverkauf gegenüber der Markthalle (An der Markthalle 2) sowie im neuen Onlineshop unter www.das-chemnitzer-kabarett.de/karten-bestellen.html

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion