Premiere: Triathlon in Rabenstein

Sportevent Verein Lauf-KulTour initiiert Triathlon im Stausee und Wald von Rabenstein ein

premiere-triathlon-in-rabenstein
Foto: lzf/Getty Images/iStockphoto

Im Laufschritt einmal rund um Deutschland - mit dieser Aktion hat in den letzten zehn Jahren der Verein Lauf-KulTour auf sich und die TU Chemnitz aufmerksam gemacht. Einmal im Jahr umrundeten Studenten bei diesem 4000 Kilometer langen Non-stop-Staffellauf die Bundesrepublik in 16 Tagen zu Fuß.

Nach der Absage der Veranstaltung für dieses Jahr suchten sich die Sportler kurzerhand eine neue Herausforderung. So liegt der Fokus 2017 auf einem Triathlon, der am 15. Juli mit einem eigenen Event am Stausee Rabenstein gekrönt werden soll.

Triathlon mit zwei Schwierigkeitsstufen

Bei der leichteren von zwei Distanzen dürfen Teilnehmer 500 Meter Schwimmen, zehn Kilometer Mountainbike fahren und drei Kilometer Crosslauf absolvieren. Bei der längeren Variante geht es jeweils über die doppelte Distanz an den Start. "Die Strecken sind anspruchsvoll, aber insgesamt für Jeden zu bewältigen", sagt Organisator Steffen Kehrer. Außerdem gebe es die Möglichkeit, in einer Staffel mit einem oder zwei Freunden zu starten."

Studentin Franziska Karl belegte bei den Sächsischen Hochschulmeisterschaften im olympischen Triathlon den dritten Platz ihrer Altersklasse. Nun freut sie sich auf den eigenen Triathlon der Lauf-KulTour: "Der Stausee und der Wald in Rabenstein bieten dafür eine großartige Kulisse."

Anmeldung bis 9. Juli und weitere Informationen unter www.stausee-triathlon.de.