Pro Chemnitz trifft sich zum "Abendspaziergang" und kreist linken Infostand ein

Blaulicht Polizei entschärft die Situation

Am gestrigen Montagabend gab es eine Versammlung von mehr als 300 Menschen auf dem Chemnitzer Markt. Gabi Engelhardt, von Aufstehen gegen Rassismus, hatte in Chemnitz einen Infostand mit etwa 20 Personen angemeldet, welcher auch genehmigt wurde.

Die Bürgerbewegung Pro Chemnitz rief für 19 Uhr zum "Montagsspaziergang" für Bürgerrechte auf. Ungefähr 300 Teilnehmer folgten dem Aufruf und umkreisten bei ihrem Spaziergang den Stand der Linken. Die Veranstaltung war nicht genehmigt. Wechselseitig kam es zu Beschimpfungen. Erst nach Anforderung durch "Aufstehen gegen Rassismus", welche sich bedroht fühlten erschienen wenige Polizeibeamte und die Situation zu entschärfen.