Probanden für Lernstudie gesucht

Universität Prototyp für neues Gedächtnistraining ist fertig

probanden-fuer-lernstudie-gesucht
Das Hauptgebäude der TU Chemnitz an der Straße der Nationen 62. Foto: TU Chemnitz/Wolfgang Thieme

Die Professuren "Psychologie digitaler Lernmedien" und "Technische Informatik" an der TU Chemnitz haben ein sprachgesteuertes computergestütztes Gedächtnistraining für Seniorinnen und Senioren entwickelt. Der Prototyp soll vom 24. Juli bis 26. August im Universitätsteil Straße der Nationen 62 getestet werden. Die Entwickler des Gedächtnistrainings Maria Wirzberger und René Schmidt suchen nun nach Probranden.

Jede Altersgruppe kann noch etwas lernen

"Wir lernen für das Leben", die Floskel kennt jeder und es ist kein Geheimnis, dass sich der Prozess des Lernens durch das gesamte Leben zieht und deshalb in jeder Altersgruppe gefördert werden sollte.

Das Graduiertenkolleg "CrossWorlds", welches es seit 2012 an der TU Chemnitz gibt, beschäftigt sich mit Lernprozessen, die mit digitalen Medien verbunden sind. Nach Angaben der TU Chemnitz ist den Forscherinnen und Forschern des Graduiertenkolleg aufgefallen, dass die Anforderungen und Bedürfnisse an digitale Lernmedien je nach Alter der Nutzer verschieden sind.

Mit diesen Unterschieden innerhalb der Altersklassen beschäftigten sich Wirzberger und Schmidt und entwickelten den Protoytypen für sprachgesteuertes computergestütztes Gedächtnistraining, das auf diese Unterschiede reagiert und nun zum Test bereit ist.

Voraussetzungen an die Probranden

Aufgrund der Sprachsteuerung müssen die Versuchsteilnehmerinnen und -teilnehmer die deutsch Sprache beherrschen und über gute Seh-, Hör- und Sprechfähigkeiten verfügen. Computerkenntnisse sind keine erforderlich.

Für das Gedächtnistraining sollten 60 Minuten Zeit eingeplant werden. Als kleine Aufwandsentschädigung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fünf Euro. Wer Interesse hat, eine Stunde im Sinne der Forschung zu verbringen meldet sich zwischen Montag und Freitag jeweils von neun bis 17 Uhr telefonisch unter 0371 531-30222 oder sendet eine E-Mail an alexandra.haessler@phil.tu-chemnitz.



Bewerten Sie diesen Artikel:5 Bewertungen abgegeben