Problematische Umstellungsmaßnahmen von gelben Säcken

Entsorgung Einführung von Tonnen für Entsorgungen zieht sich hin

Die Probleme, die bei der Umstellung von gelben Säcken auf Tonnen auftreten, sind mehr als bedauerlich. Dass sich die Umstellung über einen so langen Zeitraum hinzieht, war im Zeitpunkt der Entscheidung des Stadtrates nicht absehbar. Daher sollte kurzfristig durch den ASR geprüft werden, ob bis zur flächendeckenden Einführung der Tonnen die Abholung der gelben Säcke im bisherigen Turnus von zwei Wochen erfolgen kann oder anderweitige, bürgerfreundliche Lösungen gefunden werden.

Die Notwendigkeit zur Rückholung der Entscheidung zum Abholungsturnus sieht die Fraktion DIE LINKE derzeit nicht. Der Problelauf in Wittgensdorf hat gezeigt, dass nach einigen Startschwierigkeiten kaum noch Probleme auftreten, allzumal da bei Nichtausreichen der Tonnegröße eine nächst größere bestellt werden kann. Es sollte genug Zeit eingeräumt werden, die Abholung unter gleichen Bedingungen zu testen und hiernach alles auszuwerten.

Beim Verpackungsmüll sind auch die Bürgerinnen und Bürger gefragt: Das richtige "Zusammenfalten" und Stapeln des Verpackungsmaterials wirkt manchmal Wunder. Allerdings sollte sich auch der ASR fragen, ob die Informationen zur Umstellung des Turnus sowie auf Tonnen tatsächlich bei den Bürgerinnen und Bürgern angekommen sind oder in Zukunft auch auf weiteren Wegen erfolgen sollte.