• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz
Vogtland

Räuberisches Trio von Chemnitzer Polizei gestellt

Straftat Update: Haftbefehl gegen zwei der drei Männer erlassen

In den frühen Morgenstunden des heutigen Freitags konnte die Chemnitzer Polizei drei Tatverdächtige im Alter von 20, 28 und 34 Jahren nach mehreren Raubstraftaten vorläufig festnehmen.

Gegen 4.30 Uhr wurde ein 44-Jähriger auf der Paul-Arnold-Straße von drei Unbekannten angesprochen und dazu gezwungen, sein Bargeld herauszurücken. Nachdem der Mann dies getan hatte, forderte das Trio noch weiteres Geld. Der Mittvierziger suchte daraufhin die Wohnung einer Angehörigen auf. Dort erbeuteten die Täter weiteres Bargeld im dreistelligen Betrag und flüchteten danach. Die Ausgeraubten verständigten daraufhin die Polizei.

Anderer Ort - gleiches Spiel

Wenige Zeit später gegen 5 Uhr ging bei der Polizei ein weiterer Notruf ein. Nach Informationen der Polizeidirektion Chemnitz meldete sich eine 39-jährige Frau, die auf der Sonnenstraße ebenfalls von drei Unbekannten ausgeraubt worden war. Auffällig dabei war, dass die Täterbeschreibung des zweiten Vorfalls zu der des ersten passte.

Mehrere Einsatzkräfte des Polizeireviers Chemnitz-Nordost und der Bereitschaftspolizei führten daraufhin eine sofortige Tatortbereichsfahndung durch und konnten drei Männer stellen. Diese entzogen sich zunächst der Kontrolle und versuchten zu flüchten, konnten jedoch je in der Peterstraße, der Gießerstraße und der Markusstraße ausfindig gemacht werden. Das Trio wird nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

UPDATE

Nach Informationen der Polizeidirektion Chemnitz hat das Amtsgericht Chemnitz auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen die beiden Männer im Alter von 20 und 28 Jahren erlassen. Sie befinden sich nun in der Justizvollzugsanstalt. Die vorläufige Festnahme gegen den 34-Jährigen wurde aufgehoben.



Prospekte & Magazine