Radlader in Vollbrand: Mann nach Brandstiftung gestellt

Blaulicht Es entstand ein Sachschaden von 100.000 Euro

Chemnitz/OT. Schloßchemnitz. 

Chemnitz/OT. Küchwald. In Chemnitz am Küchwaldring kam es am späten Freitagabend gegen 21.30 Uhr zu einem Brand eines Radlader.

 

Feuer ging auf auf Bauwagen über

Die Feuerwehr und Polizei musste auf den Küchwaldring ausrücken. Dort stand ein auf einer Baustelle befindlicher Radlader im Vollbrand. Ebenso wurden ein direkt daneben befindlicher Bauwagen und ein Baucontainer schwer beschädigt.

 

Schnelles Löschen

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Zur Brandursache wird ermittelt.

 

Update der Polizei

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet in der Nähe des Abenteuerspielplatzes am Küchwaldring, auf einer umfriedeten Baustelle, ein Radlader in Vollbrand. Zudem traten infolge des Brandes an einem Bauwagen, einem Baucontainer sowie einem mobilen Toilettenhäuschen Sachschäden ein. Die geführten Ermittlungen ergaben Verdachtsmomente auf eine vorsätzliche Straftat. Nach einem Zeugenhinweis konnte gegen 23.30 Uhr in Chemnitz OT Borna ein 29-jähriger Deutscher gestellt werden, der im Bereich des dortigen Haltepunktes versuchte, einen Streugutcontainer in Brand zu setzen. Zudem wurden zwei Schautafeln beschädigt. Auf Grund einer vorliegenden Personenbeschreibung und der räumlichen Nähe zwischen den beiden Tatorten erfolgte die vorläufige Festnahme des Tatverdächtigen. Nach Abschluss der ersten Ermittlungen wurde durch die Staatsanwaltschaft die Aufhebung der vorläufigen Festnahme verfügt. Der insgesamt eingetretene Sachschaden wurde vorerst auf etwa 100.000 Euro beziffert.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion