Razzia: 13- und 14-Jähriger in Gewahrsam

Polizei Kontrollen in der Innenstadt identifizieren gesuchte Personen

razzia-13-und-14-jaehriger-in-gewahrsam
Foto: haertelpress

Gemeinsam mit der sächsischen Bereitschaftspolizei führte die Polizeidirektion Chemnitz am Dienstagnachmittag über mehrere Stunden eine sogenannte Komplexkontrolle in der Chemnitzer Innenstadt durch. Insgesamt 90 Beamte kontrollierten bis in die späten Abendstunden Personen auf ihre Identität und auf mögliche Verstöße unter anderem gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Die Razzia begann gegen 15.00 Uhr. Nur zwanzig Minuten später gelang des den Polizisten auf der Straße der Nationen einen Mann festzunehmen, gegen den ein Haftbefehl vorlag. Der 40-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Jugendliche in Gewahrsam

Zu den Kontrollierten zählte auch eine Gruppe von 25 Personen im Alter zwischen 12 und 21 Jahren. Unter ihnen befand sich ein 12-jähriger Junge, welcher sich unerlaubt aus einer medizinischen Einrichtung entfernt hatte und in die Klinik zurück gebracht werden musste. In der Gruppe waren vier weitere gesuchte männliche Personen (13,14,20 und 21). Nach dem 13-Jährigen fahndete die Polizeidirektion Görlitz.

Neun Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz

Die Kontrollen deckten neun Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz auf. Es konnte unter anderem Crystal und Haschisch sichergestellt werden, sowie mehrere tausend Euro Bargeld, bei dem es sich vermutlich um den Erlös aus Drogendeals handelt. Die Tatverdächtigen sind im Alter von 18 bis 49 Jahren. Gegen sie wird ermittelt.

Bei der Durchsuchung eines 21 jährigen Mannes konnte zudem ein am 5. Juli gestohlenes Smartphone sichergestellt werden.

Fahren ohne Fahrkarte

Darüber hinaus konnten drei Personen festgestellt werden, die ohne gültigen Fahrschein den öffentlichen Nahverkehr nutzten. Sie erhielten jeweils eine Anzeige wegen des Verdachts des Erschleichens von Leistungen und müssen mit der entsprechenden Bußgeld-Summe rechnen.

Ein weiterer Polizei-Einsatz

Parallel sicherten weitere Beamte zwischen 18.00 und 20.15 Uhr eine Kundgebung der "PEGIDA Chemnitz und Westsachsen e.V."ab. Diese fand unter dem Motto "Geschichten am Zaun" in der Brückenstraße statt und verließ störungsfrei und ohne strafrechtliche Verstöße.