• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Regionale Literatur

Lesenacht Angebote für Klein und Groß

Im Rahmen der Chemnitzer Literaturtage "Leselust" sind am heutigen Samstag die Kleinsten an der Reihe. Ab 15.30 Uhr ist das Theater Nimmerland zu Gast im Veranstaltungssaal des Tietz. In dem Ein-Personen-Stück "Die Händlerin der Worte und der Artikelomat" geht es um Teekesselchenworte, Ersatzwörter, Zungenbrecher und darum, dass es nicht nur darauf ankommt was wir sagen.

Ab 18 Uhr bietet dann die Lesenacht einen guten Einstieg in das regionale Literaturleben. Nach der Eröffnung im Tietz-Foyer, gibt es rund um den versteinerten Wald einen großer Büchermarkt mit Chemnitzer Autoren, Literaturvereinen, Zeitschriften, Verlagen und Antiquaren. Auf dem Vorplatz können Besucher derweil ihre Lieblingszitate auf das Straßenpflaster schreiben. Mit einer Reise in die geheimnisvolle Welt der Indianer lädt die Stadtbibliothek ab 18.30 Uhr zu einer Lesung für Kinder mit Studierenden der Unicef-Gruppe der TU Chemnitz ein. In der Neuen Sächsischen Galerie lesen Chemnitzer Künstler ab 18.30 Uhr, ab 21 Uhr gibt es Lyrik mit Hans Brinkmann und Matthias Zwarg. PowerPoint-Karaoke steht 19 Uhr auf dem Programm des Museums für Naturkunde und in der Volkshochschule bieten Dozenten und Teilnehmer ein Sprachen-Potpourri. Von 19 bis 22 Uhr wird im Veranstaltungssaal zur offene Lesebühne eingeladen.