Reichenhainer Straße zeitweise ohne Bäume

Bau Stufe 2, Abschnitt 3, Phase 0 des Bauprojekts in der Reichenhainer Straße

reichenhainer-strasse-zeitweise-ohne-baeume
So breit wirkt die Reichenhainer Straße in ZukunftFoto: Andreas Seidel

Wie breit die Reichenhainer Straße samt Fußwegen und angrenzenden Rasenflächen und Vorplätzen am Uni-Campus wirklich ist, davon konnte man auch bisher bei winterkahlen Bäumen schon einen Eindruck gewinnen. Jetzt wird es aber noch deutlicher: Denn mit dem Fällen der Platanenallee stadtauswärts bis zum Thüringer Weg weitet sich der Blick.

Die Baumfällung gehört zur "Phase 0" des nunmehr in Angriff genommenen dritten Bauabschnitts für die künftige Straßenbahnlinie entlang der Reichenhainer Straße, Stufe 2 des Chemnitzer Modells. Hier wird jetzt Baufreiheit geschaffen. Dafür wurde zwischen Dittestraße und Wartburgstraße auch die Fahrbahn in die Baustelle integriert - der Verkehr rollt derzeit weitestgehend über die längsseitigen Parkplätze an der Straße, die dafür mit einem Parkverbot belegt sind.

Jetzt wird die Reichenhainer Straße auch zwischen Dittestraße und Wartburgstraße zum Hindernisparcours für Autofahrer. Parkplätze gibt es derzeit entlang der Straße nicht mehr, ebenso wenig wie Radwege.

Bis Anfang März soll der Zustand anhalten, dann soll am ehemaligen Standort der Platanenallee auf der Mitte der Straße eine sechseinhalb Meter breite Behelfsstraße für beide Fahrtrichtungen errichtet sein.

Die Stadtbuslinie 51 fährt noch nach dem Umleitungsfahrplan quer durch den Smart Systems Campus zur Uni - ab März wird sie dann ebenso wie die Nachtbuslinie N14 in beide Fahrtrichtungen über die Wartburgstraße und die Bernsdorfer Straße umgeleitet, wie der Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) mitteilte.

Am ersten Bauabschnitt für die neue Straßenbahnlinie rund um den Stadlerplatz ruhen die Arbeiten. Laut VMS stehen hier noch Restarbeiten wie das Errichten von Bordsteinen oder die Verlegung von Gehwegplatten an, die wegen der Witterungsbedingungen aber aktuell nicht durchgeführt werden können.