Reizgasangriff im Bus: Vier Verletzte

Polizei Unbekannter sprüht in einem Chemnitzer Bus mit Tierabwehrspray

reizgasangriff-im-bus-vier-verletzte
Foto: Harry Härtel

Am Sonntagnachmittag kam es gegen 17.30 Uhr in Chemnitz an der Haltestelle Helmholtzstraße zu einem Reizgasangriff in einem Bus der Linie 21. Vier Personen, darunter auch ein Kleinkind, mussten nach dem Angriff ins Krankenhaus gebracht werden. Laut Angaben der Polizei wurden insgesamt zehn Fahrgäste medizinisch versorgt. Vermutlich hatte ein Anfang 20-Jähriger mit Tierabwehrspray gesprüht, nachdem ein Fahrgast ihn aufgefordert hatte seine Füße von einem Sitz zu nehmen. Eine Fahndungsmaßnahme der Polizei blieb ohne Erfolg. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts auf gefährliche Körperverletzung eingeleitet.