Rentner bedroht Wachmänner mit Messer

Polizei Chemnitzer Notärzte gehen von geistiger Verwirrtheit aus

rentner-bedroht-wachmaenner-mit-messer
Foto: Haertelpress

Am heutigen Montag zückte gegen 9 Uhr ein vermutlich geistig verwirrter Mann im Alter von 63 Jahren einen langen Messer und bedrohte die Kräfte der Einlasskontrolle am Landgericht. Das schnelle und umsichtige Handeln der Justizmitarbeiter konnte Schlimmeres verhindern und den Rentner dazu bewegen, das Messer freiwillig abzulegen.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Nach Angaben der Polizeidirektion Chemnitz wurde der Mann aufgrund seines geistigen Zustands in ein Fachkrankenhaus gebracht. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Bedrohung ermittelt.