Rettung CFC im Endspurt! Treuhandkonto durchbricht 400.000 Euro-Marke

Rettung "Die Unterstützung ist für uns keineswegs selbstverständlich und verlangt unseren allergrößten Respekt."

Die Rettungsaktion zur Beendigung des Insolvenzverfahrens des Chemnitzer FC e.V. geht in den Endspurt! Bis Dienstagvormittag wurden insgesamt 414.062,30 Euro auf das von der Rechtsanwaltskanzlei Elsner & Appel verwaltete Treuhandkonto eingezahlt. Damit steht der CFC bereits eine Woche vor dem offiziellen Ende der Aktion kurz vor dem gesteckten Ziel.

Treue Fans unterstützen den Verein

Bis Mitte August benötigt der Club den Nachweis über zusätzliche 450.000 Euro, um die Aufstellung eines Insolvenzplanes zu ermöglichen. Diese Summe wird benötigt, um die Gläubiger zu befriedigen sowie die Masseverbindlichkeiten und die Verfahrenskosten zu decken. "Uns bleibt nur ein riesengroßes Dankeschön an alle, die uns in dieser schwierigen Zeit zur Seite stehen! Die Unterstützung ist für uns keineswegs selbstverständlich und verlangt unseren allergrößten Respekt. Ich bin begeistert von der Dynamik, die diese Aktion aufgenommen hat. Die vielen kleinen eigenständig organisierten Hilfen unserer Fans und Mitglieder beweisen die Wichtigkeit und Bedeutung des Zusammenhalts für unseren Club", erklärte Romy Polster, Vorstandsvorsitzende des Chemnitzer FC. Alle, die den Chemnitzer FC unterstützen wollen, haben weiterhin die Möglichkeit, auf folgendes Treuhandkonto sicher und ausschließlich zum Zwecke der Beendigung des Insolvenzverfahrens einzuzahlen.