Robert Zickert fällt mit Knieverletzung aus

fussball Der 30-Jährige will schnellstmöglich wieder auf dem Platz stehen

Chemnitz. 

Chemnitz. Der Chemnitzer FC muss in den kommenden Wochen auf die Dienste von Robert Zickert verzichten. Der Innenverteidiger verletzte sich am Samstag, den im Testspiel gegen die SpVgg Bayreuth nach einem Zweikampf am linken Knie. Die Arthroskopie am Montag, gab nun Aufschluss über die Verletzung. Demnach erlitt Zickert einen Ausriss des Innenbandes sowie einen Riss des Außenmeniskus. Der 30-Jährige wurde bereits am Montagvormittag von Kniespezialist Dr. Thomas Bartels in Halle/Saale operiert.

"Die OP ist gut verlaufen. Mir geht es dementsprechend gut. Ich möchte mich für die zahlreichen netten Nachrichten bedanken. Ich werde alles dafür geben, um schnellstmöglich wieder auf den Platz zurückzukehren und mit der Mannschaft Erfolg zu haben", erklärte Robert Zickert nach der Operation am Montagmittag.

"Der Ausfall von Robert ist extrem bitter, da er bereits in den ersten Tagen im CFCTrikot gezeigt hat, welche Verstärkung er für das gesamte Team sein kann. Auch wenn er nun vorerst nicht auf dem Platz steht, wird Robert mit seiner Präsenz in der Kabine der Mannschaft weiterhelfen können. Ich wünsche ihm im Namen aller eine gute und schnelle Genesung", so Armin Causevic, Sportdirektor des Chemnitzer FC.