• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Roller-Fahrer von flüchtendem Auto verletzt

Polizei Flucht endet mit Fahrt gegen eine Hauswand

Am Donnerstag wurde im Ortsteil Schloßchemnitz ein Motorroller-Fahrer von einem flüchtenden Auto verletzt. Ein Pkw Nissan fiel den Polizisten auf Streife gegen 11:40 Uhr durch ein gestohlenes Kennzeichen auf. Der Nissan, in dem sich zwei Männer und eine Frau befanden, stoppte zunächst, gab dann aber Gas. Dabei streifte er den verkehrsbedingt stehenden Motorroller.

Die Flüchtenden bogen dann auf ein Privatgrundstück ab und stieß gegen eine Hauswand. Zu Fuß setzten das Trio die Flucht fort, die Insassin (31 Jahre) konnte jedoch gestellt werden. Der Gesamtschaden beträgt rund 13.000 Euro.

Der Grund für die Flucht

Der Motorroller-Fahrer wurde durch den Unfall nur leicht verletzt. Die drei Insassen waren mit dem Auto geflohen, da der Nissan im September im erzgebirgischen Pokau-Lengefeld von einem Firmengelände gestohlen worden war. Die gestellte 31-Jährige wurde nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.



Prospekte