Rund 9.000 Besucher genossen die Museumsnacht

Event Sonnenberg Angebot kam gut an

Foto: Andreas Seidel

Die letzte Nacht stand in Chemnitz ganz im Zeichen der Museen. Bei etwas kühleren Temperaturen, als an den vorherigen Tagen nutzten insgesamt 8.984 Besucher die Abendstunden für Ausflüge zu den verschiedenen Angeboten der Museumsnacht.

Das Programm umfasste 29 Haupt- Standorte und weitere 43 Anlaufstellen. Mit dabei war unter anderem der Sonnenberg. Laut der Bilanz des Kulturbetriebs Chemnitz nutzen 3.500 interessierte Leute die Kultur- und Kreativwirtschaftsangebote auf dem südlichen Sonnenberg.

Hier gab es als Highlight der Nacht in den Gärten und bei einer Führung vieles über den Stadtteil, seine Geschichte und vor allem seine Entwicklung zu erfahren. Ein Pizza-Workshop und der Zirkus Birkino fanden reichlich Anklang.

Mehr als 80 Partner waren in diesem Jahr an der Museumsnacht in Chemnitz beteiligt. Damit knackte die Stadt seine aktuelle Höchstzahl und freute sich umso mehr um die gute Resonanz und über gut 1.000 Besucher mehr als im Vorjahr.