• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Süß, aber trotzdem gesund

Gesundheit Leckeres im Advent im Biomarkt Knackfrisch

Die Vorweihnachtszeit ist immer auch eine Zeit der Süßigkeiten. "Es gibt aber viele Arten von Weihnachtsgebäck zu den Feiertagen, die besser sind als ihr Ruf. Etliche dieser Genüsse haben gesundheitsfördernde Eigenschaften", sagt Christina Kummer, Ernährungsberaterin/DGE bei Reha-aktiv. So könne man beispielsweise Lebkuchen mit gutem Gewissen genießen, wenn sie mit Honig und Vollkornmehl - also nach einem alten Original-Rezept - zubereitet werden. "Vollkornmehl liefert dem Organismus B-Vitamine für die Nerven und den Antistress-Mineralstoff Magnesium. Der Honig beruhigt und entspannt durch seine pflanzlichen Hormonstoffe und ebenfalls durch die B-Vitamine. Die typischen Lebkuchen-Gewürze Kardamon, Muskat und Gewürz-Nelken fördern die Verdauung und stärken den Magen", erläutert die Expertin.

Naschen für einen gesunden Winter

Auch Zimt-Sterne fördern demnach die Gesundheit. Zimt stärke den Magen, habe aber außerdem einen positiven Einfluss auf die Blutzucker-Werte. Zimt könne die Lebensqualität des Diabetikers verbessern.

Anis-Plätzchen schaffen an dunklen Wintertagen bessere Laune. "Diese Wirkung vom Anis hat man schon im antiken Ägypten gekannt. Außerdem hat Anis einen sehr positiven Einfluss auf die Atemwege. Das Gewürz gilt als guter Schleimlöser", so Christina Kummer.

Leckere Bratäpfel, gefüllt mit Nüssen, übergossen mit ein wenig Honig, seien ein wirksames, altes Hausmittel gegen Halsschmerzen und Heiserkeit. "Man weiß nicht genau warum, aber zu vermuten ist, dass beim Erhitzen des Apfels ganz bestimmte Enzyme aktiviert werden, die die Selbstheilungskräfte im Hals- und Rachenraum anregen und unterstützen. Hier wird ein typisches, duftendes, köstliches Weihnachts-Symbol zur kleinen Naturarznei", erzählt die Ernährungsberaterin.

Schokolade schützt das Herz

Und zu guter Letzt, die süße Sünde schlechthin. Viele Süßigkeiten der Weihnachtszeit werden aus Schokolade hergestellt. Wenn die einen hohen Kakao-Anteil von 70 bis 80 Prozent enthält, fördert sie die Gesundheit, wenn man sie mit Maß und Ziel genießt: "Sie enthält zahlreiche Polyphenole, Schutzstoffe, die Herz und Kreislauf stärken, die Adernverkalkung bremsen und uns vor Umwelt-Schadstoffen schützen", so Christina Kummer.



Prospekte