Sachsen-Allee wird zum Spieletempel

Aktion Ab Freitag beginnen die Chemnitzer Spieletage

sachsen-allee-wird-zum-spieletempel
Foto: Andreas Seidel

Nicht nur Ralf Vieweg und Thomas Hirsch (v.l.) von Rabattz in der Sachsen-Allee wecken ab Freitag wieder das Kind in sich. Denn mit bis zu 70.000 Besuchern haben sich die Chemnitzer Spieletage längst zum größten kostenfreien Spiele-Event der Neuen Bundesländer gemausert. Kein Wunder, dass sich mittlerweile alle namhaften Spieleverlage darum reißen, in Chemnitz dabei zu sein und ihre Neuheiten zu präsentieren.

Erhalt von Klassikern

Doch auch Klassiker finden bei dem dreitägigen Event in der Sachsen-Allee ihren Platz - zum Beispiel die neu aufgelegten Spiele aus dem ehemaligen VEB Spielewerk Karl-Marx-Stadt. Die Spika GmbH hat sich dem Erhalt dieser Klassiker verschrieben und erinnert Groß und Klein am Wochenende mit der Spika-Spielerallye und einer "Tausch mich"-Aktion an die pfiffigen Spiele-Entwickler von damals. Warum ab Freitag zudem ausgiebig gemurmelt wird, lesen Sie auf der Sonderseite der Sachsen-Allee im Innenteil dieser Ausgabe.